Vielen Dank und gute Heimreise!

Wir danken euch allen für die interessanten Gespräche, die schönen Momente und die tolle gemeinsame Zeit hier in Stuttgart! Ein ganz besonderer Dank geht...

Gesellschaft und Atmosphäre – das Klima wandelt sich

  • Datum9. Juni 2019 13:00 – 15:00 Uhr
  • Hoppenlau-Schule
  • Referent_innenChristoph Alberts und Gast
  • Anmeldefristohne Anmeldung
  • PreisEintritt frei, Raum 10

Seit Wochen bleiben jeden Freitag junge Menschen der Schule fern und gehen dafür auf die Straße, um auf das klima- und umweltpolitische Versagen der Politik hinzuweisen und einen radikalen Wandel mit konkreten Maßnahmen einzufordern. Kumi Naidoo traf den Nagel auf den Kopf als er sagte: „Children are often told they are ‚tomorrow‘s leaders’. But if Weiterlesen

Politisches Framing. Politische Sprache und ihre heimliche Macht

  • Datum9. Juni 2019 13:00 – 15:00 Uhr
  • Hoppenlau-Schule
  • Referent_innenLothar Heusohn
  • Anmeldefristohne Anmeldung
  • PreisEintritt frei, Raum 50

Bilder machen etwas mit uns, sie schaffen – reale oder vermeintliche – Wirk­lichkeiten. In gleicher Weise macht Sprache etwas mit uns. Auch sie schafft – vermeintliche oder reale – Wirklichkeiten. Politische Sprache arbeitet mit Metaphern („Das Boot ist voll“), setzt „Frames“, also politische Denk- und Deutungsrahmen. Gesellschaftliche Veränderungen verlaufen in der Regel nicht abrupt, sondern Weiterlesen

Die Mitleidsindustrie. Ein Blick hinter die Kulissen internationaler Hilfsorganisationen

  • Datum9. Juni 2019 09:00 – 11:00 Uhr
  • Hoppenlau-Schule
  • Referent_innenLothar Heusohn
  • Anmeldefristohne Anmeldung
  • PreisEintritt frei, Raum 50

Die „Mitleidsindustrie“ blüht. Bilder der Not sind ein Appell zu helfen, auch an Schulen. Wenn Katastrophen eintreten, stehen sofort unzählige Hilfsorgani­sationen bereit, um die Betroffenen zu versorgen. Dabei werden oft vielfältige Interessen und Zwänge wirksam: Finanzielle, politische, wirtschaftliche und geostrategische. Es ist also durchaus angebracht, einen Blick hinter die Fassa­de der „humanitären Intervention“ und der Weiterlesen