JV 2022 in Köln

Die kommende Jahresversammlung findet vom 3. bis 6. Juni 2022 in Köln statt. Weiterlesen

Ergebnisse der Jahresversammlung 2021

Die 56. Jahresversammlung fand am 21. bis 24. Mai digital statt. Es haben über 420 Mitglieder teilgenommen, darunter 166 Delegierte. Eingeleitet wurde die Veranstaltung...

Ergebnisse der Jahresversammlung 2021

Die 56. Jahresversammlung fand am 21. bis 24. Mai digital statt. Es haben über 420 Mitglieder teilgenommen, darunter 166 Delegierte. Eingeleitet wurde die Veranstaltung am Freitagabend mit einer Podiumsdiskussion zum 60jährigen Bestehen Amnestys, bei der Mitglieder unterschiedlicher Altersgruppen miteinander in den Austausch kamen. Am Samstag besuchte uns die internationale Generalsekretärin Agnès Callamard. In einem Gespräch Weiterlesen

Angriff aufs Asylrecht: Zwischen Ankerzentren und Abschiebungen

  • Datum9. Juni 2019 09:00 – 11:00 Uhr
  • Hoppenlau-Schule
  • Referent_innenBerthold Weiß, Caroline Gritschke
  • PreisEintritt frei, Raum 60

Die Vorfälle in der Landeserstaufnahmeeinrichtung Ellwangen (LEA) im Frühjahr 2018 machten bundesweit Schlagzeilen: Seitdem unternimmt die Polizei weiterhin drei- bis viermal die Woche den Versuch, Geflüchtete aus der baden-württembergischen Unterkunft abzuschieben. In dem Workshop diskutieren der Leiter der LEA, Berthold Weiß, und die baden-württembergische Amnesty-Landesbeauftragte für Flüchtlingsschutz, Caroline Gritschke, über die Schwachstellen des deutschen Verteilungssystems Weiterlesen

USA – Human Rights first?

  • Datum9. Juni 2019 09:00 – 11:00 Uhr
  • Hoppenlau-Schule
  • Referent_innenSumit Bhattacharyya, Rick Halperin
  • Anmeldefristohne Anmeldung
  • PreisEintritt frei, Raum 10

Halbzeit der ersten Präsidentschaft von Donald Trump! Die USA haben sich unter ihm weit von den Ideen ihrer Gründerväter entfernt, statt sinnvoller Integrationsprogramme werden Mauern gebaut, Familien wurden getrennt und inhaftiert. Guantanamo wird auf Jahre nicht geschlossen werden. Es gab 2018 noch 25 Hinrichtungen, die Todesstrafe scheint rückläufig zu sein. Prof. Rick Halperin, Menschenrechtler und Weiterlesen

Dokumentarfilm „Espero tua revolta“

  • Datum9. Juni 2019 13:00 – 15:00 Uhr
  • Hoppenlau-Schule
  • Referent_innenAlexander Hülle
  • Anmeldefristohne Anmeldung
  • PreisEintritt frei, Raum 40

Der Dokumentarfilm „Espero tua revolta“ zeigt den entschlossenen Kampf brasilianischer Jugendlicher um ihr Recht auf Bildung. Der Film bekam auf der Berlinale im Februar den Amnesty-Filmpreis. Nach dem Film möchten wir mit euch über das Recht auf Bildung und seine Bedeutung für den Kampf der Jugendlichen diskutieren. Amnesty International, Themenkoordinationsgruppe wirtschaftliche, soziale und kulturelle Menschenrechte Weiterlesen

Urgent Actions – Einsatz mit großer Wirkung

  • Datum9. Juni 2019 09:00 – 11:00 Uhr
  • Hoppenlau-Schule
  • Referent_innenSylvia Degen
  • Anmeldefristohne Anmeldung
  • PreisEintritt frei

Urgent Actions sind die denkbar schnellste Form der Intervention: Wenn Am­nesty International von willkürlichen Festnahmen, Morddrohungen, Verschwin­denlassen, Folterungen oder bevorstehenden Hinrichtungen erfährt, startet die Organisation eine Urgent Action. Binnen weniger Stunden tritt ein Netzwerk von fast 80.000 Menschen in 85 Ländern in Aktion: Diese Aktivist_innen ap­pellieren per Fax, E-Mail, Twitternachricht oder Luftpostbrief an die Behörden Weiterlesen

Aufbruch und Unterdrückung der Menschenrechte

  • Datum9. Juni 2019 09:00 – 11:00 Uhr
  • Hoppenlau-Schule
  • Referent_innenDieter Karg
  • Anmeldefristohne Anmeldung
  • PreisEintritt frei, Raum 20

Iran – ein Land im dauernden Aufbruch, den die Regierung bekämpft, aber nie ganz in den Griff bekommt. Wir zeigen einen Kurzfilm über Videobloggerinnen, die sich ihre Freiheit nicht nehmen lassen wollen, und stellen das Schicksal un­erschrockener Menschenrechtler_innen dar, die gegen die massiven Ein­schränkungen vorgehen und dabei Freiheit und Leben riskieren. Länderkogruppe Iran Die Veranstaltung Weiterlesen

Meinungsfreiheit sichern

  • Datum9. Juni 2019 09:00 – 11:00 Uhr
  • Hoppenlau-Schule
  • Referent_innenBernhard Hertlein
  • Anmeldefristohne Anmeldung
  • PreisEintritt frei, Raum 40

Die Meinungsfreiheit in Bangladesch ist im Jahr 2018 stark eingeschränkt worden. Das gilt sowohl für den gesetzlichen Rahmen als auch für die Praxis. Da­ bei war die Lage auch schon in der Vergangenheit nicht rosig, wie Amnesty-Mitglieder immer wieder zum Beispiel von bedrohten Bloggern aus erster Hand erfahren konnten. Zur Unterstützung derer, die in Bangladesch Weiterlesen

Frauenrechte und Abtreibungsrecht in El Salvador

  • Datum9. Juni 2019 13:00 – 15:00 Uhr
  • Hoppenlau-Schule
  • Referent_innenChrista Rahner-Göhring
  • Anmeldefristohne Anmeldung
  • PreisEintritt frei, Raum 20

In El Salvador sind Schwangerschaftsabbrüche unter allen Umständen verboten, auch wenn das Leben der Frau durch die Schwangerschaft in Gefahr ist. Selbst 12-jährige Kinder müssen die Schwangerschaft erdulden, auch wenn sie aus einer Vergewaltigung entstanden ist. Ärzte und PflegerInnen sind verpflichtet, jede Frau anzuzeigen, bei der sie Anzeichen eines Schwangerschaftsabbruches erkennen. Das hat dazu geführt, Weiterlesen